Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,           

am 10. September 2019 ist unsere Kollegin Mirja Rosinski im Alter von nur 37 Jahren ihrer schweren Krankheit erlegen, und obwohl uns allen bewusst ist, dass es kein verbrieftes Recht auf ein langes, gesundes Leben gibt, wirkt die völlige Sinnlosigkeit eines so frühen Todes zutiefst niederschmetternd. Wieviel Glück bleibt einem Menschen auf immer verwehrt, wenn er in diesem Alter stirbt! Und wie vergeblich erscheinen all‘ die Mühen, die man gerade in der Jugend auf sich nimmt, wenn die Zeit fehlt, in der sie sich auszahlen könnten!?           

Frau Rosinski werden solche Gedanken in den letzten Monaten auch immer wieder heimgesucht haben, und dennoch hat sie ihr Schicksal mit einer Tapferkeit getragen, die mich betroffen gemacht und manchmal beschämt hat, wenn ich aufgrund von Anlässen glaubte, verzagt sein zu dürfen, die im Vergleich geradezu lächerlich waren?           

Welche Bedeutung sie aber in den kaum sechs Jahren ihrer Tätigkeit am Gymnasium Blankenese für euch und Sie sowie für meine Kolleginnen und Kollegen bekommen hat, das zeigen die vielen Einträge in das Kondolenzbuch, das erst seit heute ausliegt! Sie zeichnen das Bild eines Menschen, der beruflich leidenschaftlich und hilfsbereit und im Umgang fröhlich, offen und warmherzig war, und in dem Bewusstsein, dass unsere Schulgemeinschaft diesen Menschen verloren hat, trauern wir mit den Eltern von Frau Rosinski und ihrem Lebensgefährten.

              Joachim Hagner, Schulleiter